Rhabarbertörtchen…♥

Da man ja zur Zeit überall tollen Rhabarber findet, wollte auch ich mal damit backen!
Das Rezept ist für 6 Törtchen – die Handwerker die gerade fast täglich bei uns ein- und ausgehen durften kosten und waren begeistert :)
Deshalb will ich euch das tolle Rezept nicht vorenthalten.

Ihr benötigt für den Teig:
-4 dicke Stangen Rhabarber
-100 g Zucker
-1 Pck. Vanillinzucker
-50 g Butter
-1 Ei
-125 g Mehl
-1 Pck. Backpulver
-50 ml Milch

Für das Frosting:
-50 g Butter
-125 g Puderzucker

Wir beginnen zuerst mit dem Rhabarber. Dieser muss gut unter Wasser gewaschen werden, dann schneiden wir die Enden ab und schälen ihn – dazu einfach ein Messer an die Enden ansetzen und die Schale abziehen. Die Stangen anschließen in 0,5cm breite Stücke schneiden und zusammen mit den Schalen in einen Topf geben (die Schalen sorgen dafür, dass unser Sirup den wir herstellen eine tolle Farbe bekommt!).

Bild
250 ml Wasser und 30g Zucker mit dem Rhabarber zum kochen bringen und köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist (circa 5 Minuten).
Jetzt die Schalen aus dem Topf nehmen und wegwerfen, dann den Rhabarber durch ein Sieb abgießen und den Sirup auffangen!

Den Rhabarber erst mal zur Seite stellen – den benötigen wir gleich wieder.

Den Sirup geben wir jetzt wieder in den Topf zurück und lassen ihn circa 10 Minuten einkochen – es sollten circa 2-3 Esslöffel Sirup übrig bleiben!

Jetzt den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Während der Sirup einköchelt machen wir uns an den Teig!
Die Butter, 70g Zucker und den Vanillinzucker cremig aufschlagen. Jetzt das Ei hinzufügen und mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen.
Das Mehl mit dem Backpulver untersieben, dann die Milch unter ständigem Rühren hinzufügen.
Jetzt ist es soweit – die Rhabarberstücke kommen in den Teig und können in die Form gefüllt werden.

Während die Muffins jetzt 25min backen machen wir uns an das Frosting.

Hierfür die Butter mit dem Puderzucker cremig rühren und langsam etwas von unserem selbstgemachten Sirup hinzufügen bis die Festigkeit stimmt – der Sirup sorgt auch für die tolle rosa Farbe.

Wenn die Muffins abgekühlt sind kommt das Frosting darauf – ich habe sie noch mit kleinen Zuckerperlen verziert.

Bild

Voila und Bon Appetit!